Das DiGA-Verzeichnis
Alle digitalen Gesundheits-Anwendungen auf einen Blick

Das DiGA-Verzeichnis zeigt Patienten alle Infos zu Digitalen Gesundheitsanwendungen: Übersicht und Details zu Apps auf Rezept, Erfahrungen, Kosten und Hilfe.

Alle Apps im DiGA-Verzeichnis
So bewerten Patienten die DiGAs
Hilfe und Support bei Einrichtung und Anwendung

Grundlegendes zu DiGAs

Digitale Gesundheitsanwendungen sind Apps, die als Medizinprodukt zugelassen sind. Sie bieten eine zeitgemäße Form der medizinischen Grundversorgung. Patienten und Patientinnen wenden die DiGA selbst an, in manchen Fällen zusammen mit dem Arzt oder Therapeuten.

Warum heißen DiGAs auch "Apps auf Rezept"?

Apps auf Rezept sind Digitale Gesundheitsanwendungen, die mit einem ärztlichen Rezept für den Patienten kostenfrei sind. Krankenkassen können Patienten eine DiGA auch direkt freigeben.

Welche DiGAs gibt es – und für was sind sie gut?

Die Apps auf Rezept im Verzeichnis sind nach ihrem Anwendungsbereich in Gruppen geordnet. Hier auf die Gruppe klicken, vergleichen und die richtige DiGA finden.

Auf welchen Plattformen (Apple iOS, Google Android, Web) sind DiGAs verfügbar?

DiGAs für Apple iOS werden im Apple App Store als Download angeboten. DiGAs für Android werden im Google Play Store als Download angeboten. Web Apps werden direkt auf einer Webseite freigeschaltet. Zum Aktivieren jeder DiGA wird der Freischaltcode der Krankenkasse benötigt.

Apple iOS
19 von 33 DiGAs
Anzeigen
Google Android
18 von 33 DiGAs
Anzeigen
Web
18 von 33 DiGAs
Anzeigen

Wieviele DiGAs haben eine vorläufige Zulassung, wieviele eine dauerhafte Zulassung?

Für vorläufig aufgenommene DiGAs in der Erprobungsphase ist vorgesehen, dass sie einen formellen Wirksamkeits-Nachweis innerhalb eines Jahres erbringen. Bei erfolgreicher Prüfung ändert die App dann ihren Status von "vorläufig aufgenommen" in "dauerhaft aufgenommen". Dauerhaft aufgenommene Apps haben diesen Nachweis bereits erbracht. Inzwischen sind auch bereits aufgenommene DiGAs wieder aus dem DiGA-Verzeichnis herausgefallen. Sie haben den Status "gestrichen".

Verschreibung und Anwendung

Digitale Gesundheitsanwendungen sind die zeitgemäßen Therapiebegleiter und ermöglichen einen größeren Therapieerfolg.

Patienten wenden DiGAs an zur Unterstützung bei Erkennung, Überwachung, Behandlung und Linderung von Krankheiten, Verletzungen oder Behinderungen.

1

Wie und woher kann ich eine DiGA bekommen?

Ärzte und Psychotherapeuten können DiGAs verschreiben. Die Krankenkasse vergibt dann einen kostenlosen Freischaltcode für die App.
2

Wie kann ich mein DiGA-Rezept oder e-Rezept für die DiGA einlösen?

Der Freischaltcode für die Anwendung kommt von der Krankenkasse. Mit ihm wird die App kostenfrei für den Patienten oder die Patientin aktiviert.
3

Was kostet eine DiGA für mich als Patient?

Alle Kosten für DiGAs werden von den gesetzlichen und vielen privaten Krankenkassen übernommen. Voraussetzung ist ein eingetragenes Krankheitsbild.

Beispiel:

Patient, 0 EUR für 3 Monate

Krankenkasse, bspw. 339 EUR für 3 Monate

Die drei Neuesten

Diese 3 DiGAs wurden zuletzt ins offizielle DiGA-Verzeichnis eingetragen.

sinCephalea
Nervensystem
Aufgenommen
10.10.2022
Details
Endo-App
Urogenitalsystem
Aufgenommen
10.10.2022
Details
re.flex
Muskeln, Knochen und Gelenke
Aufgenommen
29.09.2022
Details

Die drei Besten

Diese 3 DiGAs wurden von Nutzern im Google Play Store und Apple Store am besten bewertet.

Endo-App
Urogenitalsystem

Apple App Store

3.3 · 11 Bewertungen

Google Play Store

5 · 5 Bewertungen
Details
neolexon Aphasie
Sonstige

Apple App Store

4.3 · 3 Bewertungen

Google Play Store

4.8 · 12 Bewertungen
Details
Vivira
Muskeln, Knochen und Gelenke

Apple App Store

4.7 · 563 Bewertungen

Google Play Store

4.5 · 339 Bewertungen
Details

FAQ

Für die häufigsten Fragen in Bezug auf DiGAs finden Sie hier direkt eine Antwort.